Monat: Juli 2015

fruchtleder – vitaminreiche süßigkeiten

11798267_733765280103264_2049944356_n

als veganer kommt einem das wort fruchtleder im ersten moment doch etwas befremdlich vor, doch ist es eine sehr vitaminreiche süßigkeit.
aus den früchten deiner wahl von ca 250g kannst du mit 1-2 löffeln flohsamenschalen und ein paar trockenfrüchten zum „nachsüßen“ und einem mixer einen muß machen. den streichst du 1 cm dick auf eine dörrfolie (oder falls nur ein ofen vorhanden ist auf backpapier) aus und lässt ihn dort bis zum gewünschten trocknungsgrat (mindestens aber 8 stunden) bei 42° trocknen.
wenn du es als geschenk oder einfach aus der leibe zum detail noch etwas hübsch herrichten möchte, kannst du es dann in dreiecksförmige streifen schneiden und zusammen rollen. so ist es mundgerecht portioniert und sieht gut aus. auf diese weise hast du dir ganz fix und mit relativ wenig aufwand die gesündesten süßigkeiten der welt gemacht.
viel spaß beim nachmachen!

trockenkirschen im test

rokostkuchen mir trockekirschen

zu aller erst hatte ich ein ganz anderes rezept im sinn um meine trocken kirschen als ersatz für die datteln auszuprobieren…doch iwie hat mich m wochenende die wut gepackt und ich war si inspiriert am rohkostbücherdruchblättern, dass ich mich letzlich für die beerentart aus one-week-detox entschieden habe…zumindest gab sie mir das grundgerüst für den kuchen der es wurde…
dafür bin ich extra mit meinem mann noch fix um 23 uhrin den kaisers die straße runter geflitzt um die restlichen zutaten zu besorgen (und noch ien paar mehr, da ich noch ein rohkost zwiebelbrot ausprobieren wollte).
als ich dann vermeintlich alles zutaten besammen hatte stellte ich fest, dass ich stat der walnüsse mandeln besorgt hatte da mir anscheinend ein andere rezept im kopf herumschwirrte als ich den einkaufszettel schrieb, also kreiierte ich letzlich meinen ganz eigene tart-kuchen-veriation:

•150g eingeweichte mandeln
•1 El sirup nach wahl
•prise zimt
•prise salz
•50g trocken kirschen

das ergibt einen lecht lilanen teig, wenn man es mit dem standmixer zu einer masse mixt…der allerdings flüssiger ist, als er wohl sein sollte…
das in eine form geben…und heidelbeeren und himbeeren drauf…

für die creme habe ich

•120g cashews eingeweicht
•1 reife birne
•geraspelte vanileschote*

*(wenn man die mark rausgekratzt hat braucht man die gute schote nicht wegzuschmeißen! verwende sie einfach weiter als gewürz, nur brauchst du dazu die raspel…das ist sogar würziger als das mark selbst habe ich den eindruck…)

diese, auch wieder im mixer zu einer masse verkelinert, ergibt die creme und somit dass „topping“ des kuchens, welches dann auf die beeren geschüttet wird. alles nun zusammen kommt für ein stündchen in die gefriertruhe und danach kan serviert werden…
allerdings halte ich meine rezept ncht nachahmungswürdig…auch wenn mir der geschmack zugesagt hat! es ist eindeutig besser als datteln!!!!!

an dieser erfahrung halte ich fest und experimentier so lange weiter, bis das ergebns mit den herkömmlichen rezepten mithalten kann. meine vermutung ist, dass der zucker mit dem die datteln in der produktion eingelegt werden bei meinen trockenfrüchten fehlt, weswegen der klebemoment nicht der selbe ist…

trockenfrüchte

gestern habe ich wieder ein rohkostrezept ausprobiert. mein ziel war es pistazieneis herzustellen, doch das rezept ist für meine begriffe etwas unglücklich. laut dem publizierer nehme man:

•1 avocado
•3 bananen
•1/3 tassen pistazien
•1/2 tasse datteln
•vanille

mal abgesehen von der vanille habe ich das eis wie beschrieben zusammengewürfelt, doch wie ich es instinktiv schon wusste, sagte mir der geschmack nicht zu, da die würze der bananen viel zu intensiv ist. dadruch gehen die pistazien komplett unter und auch der dattelgeschmack ist nicht meins.

was mich zu einem alten problem zurückgeführt hat: die verwendeten trockefrüchte in rohkostrezepten.

mein entschluss ist es nun die rezepte die ich gern machen möchte die datteln und dergleichen enthalten einmal nach meinem gutdünken umzuwandeln und statt datteln getrocknete äpfel nehmen. äpfel liebe ich seit je her und auch in getrockneter form finde ich sie sehr lecker, noch dazu sind es regionale früchte. in einem versuch soll sich nun zeigen, ob sie tatsächlich statt datteln eingesetz werden können. am ende fehlt dann doch die feuchtigkeit und der klebeeffekt der dattel. doch das gute ist ja, das ich im besitz eines dörrgerätes bin, wo ich ganz einfach selbst apfelringe herstellen kann und diese in die trockenform bringen kann, die ich brauche.

dinner-cancelling

nach monaten hat es nun endlich mal geklappt. ich treffe meine beste freundin nach der arbeit. sie wollte mit mir in ein restaurant gehen.
der kellner bringt uns die karten.
„es tut gut dich wieder zu sehen!“, ich lächle sie an.
nach einer weile kommt der kellner wieder um die bestellung aufzunehmen. er schaut mich erwartungsvoll an. „oh nein, für mich bitte nur wasser.“ meine freundin wirft mir einen entsetzten blick zu. sie bestellt sich eine vorsuppe und eine hauptspeise. sobald die bedienung fort ist fragt sie: „und du nichts?“, mit hochgezogener augenbraue schaut sie mich an. „so spät sollte man nichts mehr essen! ich hab das bei meinen eltern nie verstanden. ich dachte immer die wollen nur auf ungesunde weise versuchen ihre schlanke linie zu wahren.“ „ja aber du bist doch gertenschlank!“

„ja, das hat ja auch nichts mit abnehmen zu tun. das ganze nennt sich dinner-cancelling. der magen verdaut das essen nur noch bedingt zu solch späten zeiten. es ist erwiesen das der körper bei nacht, wenn er so spät noch nahrung zugeführt bekam eine erhöhte temperatur aufweist, auf grund der verdauungsvorgänge…und diese erhöhte temperatur erschwert den regenerationsprozess. wenn der körper nicht mit dem essen im magen beschäftig ist, ist das wachstumshormon aktiver, welchem man verjüngende eigenschaften zu schriebt. und eben jenes hormon ist für den muskelaufbau und die fettverbrennung zuständig.
seit ich das abendbrot weg lasse komme ich morgens besser aus dem bett und bin auch übern tag fitter. auch wenn ich abends oft an essen gedacht habe, so gewöhnt man sich nach einer weile daran und merkt, was es für einen unterschied macht, wenn man doch einmal in gesellschaftlicher runde aus pflichtgefühl spät isst.“, ich muss schmunzeln.

„aber du bist doch auch wie die meisten bis 18 uhr arbeiten?“, sie schaut mich noch immer sehr ungläubig an. „ich habe die möglichkeit auch am platz zu essen…das ist zwar genau genommen auch nicht gesund, aber wenn man nach solchen regeln gehen würde, könnte man garnicht mehr arbeiten gehen.“ „es gibt wirklich viel zu beachten was die verdauung betrifft. das durfte ich auch schon erfahren…“