Kategorie: Wissen-ist-Macht

Corona Borealis – Die nördliche Krone

Ausgelassen und in Liebe getränkt, schmiss Dionysos die funkelnde Krone in den Himmel. Die Hochzeit mid Ariadne war in vollem Gange.

Hier beginnt die Geschichte der Nördlichen Krone am Himmel jedoch nicht. 

Prinzessin Ariadne von Kreta verliebte sich nämlich zuvor in den starken und schönen Theseus. 

Theseus, der Sohn des Königs Aigus von Athen, kam eines Tages auf Kreta zu Besuch. Ariadne war sofort in ihn verliebt und bat ihn darum die Familienehre wieder herzustellen. Er war ein Mann von herkulischen Kräften und sein Ruf als unübertroffener Ringer eilte ihm voraus. 

Die Familiengeschichte war von einer schweren Sündentat der Mutter überschattet. Diese hatte sich in einer lustvollen Stunde einem Stier hingegeben, der Ihrem Gatten und König von Kreta Minis gehörte, dem Vater der Ariadne. 

Pasiphae gebar ein Wesen, das halb Mensch halb stier war – den Minotauros. Um die Familienschande zu verbergen, sperrte der erzürnte König Minos ihn in ein Labyrinth, das vom kunstfertigen Daidalos designt wurde. Dieses Labyrinth war so verworren, dass es niemandem gelang daraus wieder zu entkommen. 

Um den erzürnten Minotauros zu besänftigen, opferte König Minis alle 9 Jahre sieben Jungfrauen oder Jünglinge, die er in das Labyrinth entsandte und sie ihrem Schicksal überließ. 

Theseus, in seiner männlichen Kraft, erbot sich als Retter der Familienehre und wollte in den Irrgarten, um den Minotauros zu töten. Ariadne, die um sein Leben fürchtete, bat Daidalos um Rat, wohl wissend, dass der Ringer nie wieder aus dem Labyrinth finden würde. 

Daidalos überreichte ihr ein Wollknäuel und gab ihr die Anweisung, der tapfere Theseus solle den Anfang am Eingang befestigen und auf seinem Weg zum Untier den Faden entrollen. 
Der Plan des Designers ging auf und Theseus erschlug den Halbbruder der Ariadne mit bloßen Händen. 

Als Held gefeiert, segelten die beiden in den Sonnenuntergang, hin zur wunderschönen Insel Naxos. Doch kaum, dass sie das Paradies erreichten, verließ Theseus die wunderschöne Ariadne wieder uns sie brach noch am Strand vor Trauer zusammen. 

Wie sie da so einsam saß, fiel sie dem vorüberlaufendem Dionysos ins Auge, der sie schockverliebt auf der Stelle heiratete. Die Krone war ein Hochzeitsgeschenk der Aphrodite an Ariadne und Dionysos schleuderte sie fröhlich gen Himmel, wo sich die Juwelen in Sterne verwandelten.
 

Halbkreis aus Edelsteinen

Der hellste Stern des Halbkreissternbildes ist der Gemma. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet der Name „Edelstein“. In manchen Aufzeichnungen wird er auch unter arabischem Namen zu finden sein, der da lautet: Alphecca.

Die Corona Borealis ist also als Nördliche Krone im Norden am besten im Frühling und Sommer zu finden. Insgesamt sieben Sterne bilden einen nach Norden offenen Bogen. Ihr Gegenstück befindet sich auf der Südhalbkugel, wo die Corona Australes, also die Südliche Krone, zu finden ist. 

Nutzt die letzten Spätsommerabende um an den unvergleichlich schönen Sternenhimmel zu schauen. Diese Tage sind auch besonders gut, um Sternschnuppen zu sehen und Amt Wünsche gen Himmel zu senden.

Viel Vergnügen dabei. Ich gehe jetzt auf meinen Balkon und versuche mein Glück. 

Bettstroh unserer lieben Frauen

Für jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen so heißt es. Auch das vernachlässigte Labkraut hat so einiges an Telent zu bieten und gut reicht es dabei auch.

Leichter, süßlicher Honigduft erfüllt die Luft und ich radle glücklich an der Oder entlang, als mir gewahr wird, dass der bezaubernde Geruch des Wahren Labkrauts (Gallium verum) herrührt. Ich halte unvermittelt an und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus! Da steht es! In voller, gelber Pracht erstreckt sich der pittoreske Anblick der bizarren Pflanze den gesamten Horizont entlang. 

Viele, viele Arten

Bei mir zu Haus, in der Landeshauptstadt, habe ich ein anderes der insgesamt 600 bekannten Labkrautarten gefunden: das Wiesen Labkraut – Galium mollugo. 

Das Wiesen Labkraut ist dem Wahren Labkraut im Grunde eins zu eins gleich, lediglich die Farbe der Blüten und der intensivere Geruch ist ihnen verschieden.

Das Bettstroh, wie es auch genannt wird, hat weiße Blüten. Es zählt zu den Marienkräutern, da Maria es dem Christkinde nach der Geburt in die Wiege gelegt haben soll. Es heißt, dass dies, das einzige Kraut sei, dass der Esel nicht gefressen hätte und wer liegt schon gern auf einer matratzenlosen Lattenroste?! Das wäre ein weniger verheißungsvoller Auftakt in das Leben gewesen, gleichwohl es den beschwerlichen Werdegang des Jesu typisch gewesen wäre. 

In der Geschichte, wurde dieses Kraut tatsächlich auch den Frauen ins Bett gelegt, wenn sie in froher Erwartung waren. Daher der Name „Bettstroh“. Es hemmte wohl die Schmerzen der Geburt. 

Ein Bierchen auf der Wiese

Tatsächlich hat es auch eine gerinnende Wirkung. Diese Eigenschaft wurde früher gerne genutzt, um Milch weiterzuverarbeiten. Es war auch ein gern genutztes Kraut für die Heilbierherstellung, da es, wie gefühlt so ziemlich jedes Kraut, harntreibend wirkt.

Für jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen so heißt es. Auch das vernachlässigte Labkraut hat so einiges an Telent zu bieten und gut reicht es dabei auch.

Heutzutage kannst Du Dir den Grasstern auf Wiesen, Wegrändern, Ufern oder Dünen pflücken und in den Salat schnippeln. Vor allem die zarten Blüten bevorzuge ich sehr. 

Auch ein Blütenwasser, das ich auch so liebe, ist eine wundervolle Alternative zu zuckerhaltigen Getränken. Pflückst Du Dir die schönen Blüten des Labkrauts, kannst Du sie in Wasser einlegend: Über Nacht in den Kühlschrank und am nächsten Tag frisch genießen. Das Wasser wird herrlich aromatisiert nach Honig schmecken. Ganz ohne Zusätze, mit Ausnahme von kleinen Insekten vielleicht, die dann tot an der Wasseroberfläche schwimmen.

Wenn es zwickt und zwackt

Labkräuter sind auch überlieferte Heilkräuter. Wenn auch nicht so bekannt, sind sie die Wunderwaffe gegen alle möglichen Krebssorten die im Hals- und Kopfbereich angreifen. Zungen- oder Kehlkopfkrebs wurden mithilfe dieser Pflanze bereits mehrfach auskuriert. Effektiv bekämpft wird ein Kropfleiden und auch Stimmbänderlähmungen gehören bei guter Behandlung bald der Vergangenheit an.

Genießt Du den Labkrauttee, reinigt er Deine Nieren, die Leber, die Bauchspeicheldrüse, Milz und das Lymphdrüsensystem. Bist Du geplagt von Hauterkrankungen oder Wunden, so kann die Labkrauttinktur wahre Wunder bewirken. 

Es wirkt beruhigend, blutstillend, entzündungshemmend, krampflösend und nervenstärkend.
Und für wahr, allein der Duft der Blüte hat mich so breit grinsen lassen, dass mich wohl nichts so einfach hätte aus der Bahn werfen können. 

Also halte die Augen offen. Vielleicht findest Du ja den bezaubernden Butterstiel. Es ist ganzjährig zu finden und kann dabei auch leicht mit Waldmeister verwechselt werden, da sich das Blätterkleid sehr ähnlich ist. Waldmeister ist auch ein bedeutungsvolles Kraut, jeden wahrscheinlich von Wassereis oder Berliner Weiße bekannt. Solltest Du Dich also mit deinem Fund irren, genieß ihn gewissenlos, es wird Dir alle Male guttun. 

css.php