Auch am trockensten Ort dieser Welt ist Leben zu finden. Der Name Sandstrohblume lässt bereits vermuten, dass es diese Pflanze gerne wärmer mag. Ihre Heimat hat sie sich nichtsdestotrotz in unseren Breitengraden gesucht. An den eher sandigen und dehydrierten Standorten findet sie es wohlig und zeigt ihr gelbes Blütenkleid.  

Eine kleine gelbe Blume am Wegesrand vermag Nerven zu stärken und Hämatome zu lindern - die Sandstrohblume als Heilpflanze genutzt und wiederentdeckt.

In meinem neuen Zuhause habe ich sie entdeckt. Das Katzenpfötchen, wie es außerdem bezeichnet wird, steht hier anmutig am Wegesrand des Ravensburger Pferdehofs. 

Unsterblich soll sie blühen

Die Immortelle, danach benannt, dass sie unsterblich auch unter widrigen Standortbedingungen überleben kann, blüht von Juli bis Oktober. Die knolligen, gelben Blüten können zu einem aromatischen Tee aufgekocht werden. 

Die übliche Anwendung erfolgt bei Magenbeschwerden. Krampflösend, anregend und stimulierend, entfaltet es seine Wirkung, so dass die Verdauungsbeschwerden schnell Linderung erfahren. 

Zu Zeiten in denen es nicht für alles ein Mittel in einer ortsansässigen Apotheke gab, behalfen sich Heilkundige mit der Sandgoldblume auch bei Hämatomen und Quetschungen. Akne, Schuppenflechten, und Verbrennungen, wie auch der Sonnenbrand, wurden mit Wickel oder Salben behandelt und kuriert. 

Oftmals frage ich mich, warum solch Wissen verloren ging. Wie wäre es in einer Welt, in der wir einen Spaziergang machten und nebenher die Wirkstoffe einsammelten, die uns gut täten?

Eine kleine gelbe Blume am Wegesrand vermag Nerven zu stärken und Hämatome zu lindern - die Sandstrohblume als Heilpflanze genutzt und wiederentdeckt.

Resilienz als heißer Aufguss

Bist Du aufgebracht und hast angespannte Nerven, kann die Immortelle zur Beruhigung und Nervenstärkung dienen. Ein Tee in ehren kann niemand verwehren und macht er dich resilienter, schmeckt er gleich doppelt so gut. 

Seit ich jeden Tag meine Kanne Schafgarbentee trinke, ist meine Welt auf den Kopf gestellt. Mir geht es viel, viel besser und ich bin dankbar für dieses Wissen. Ich fahre jeden Abend mit dem Rad und hole mir meine Teebestandteile (ich sammle mir sogar schon einen Wintervorrat an und trockne das Kraut – ganz wie in vergangenen Zeiten). 

Sollte ich also eines Tages wieder stressige Lebensabschnitte meistern müssen, wüsste ich, von welchem Heilkraut ich mir Unterstützung holen werde. 

Danke Mutter Natur für deine Ideenreiche und wunderschöne Apotheke

Eine kleine gelbe Blume am Wegesrand vermag Nerven zu stärken und Hämatome zu lindern - die Sandstrohblume als Heilpflanze genutzt und wiederentdeckt.

Comments are closed.